DTSM – Dynamic Time Slot Management

Intelligente Ankunftszeitermittlung mit DTSM

Gemeinsam mit der aio GmbH aus Oldenburg haben wir das DTSM-Tool entwickelt. Basierend auf dem theoretischen Konzept wurde aufbauend auf der Ankunftszeitermittlung der aio eine Software geschaffen, welche die Nachteile von statischen Zeitfenstermanagementsystemen ausgleichen kann.

 

Die Tools TSM und DTSM werden in enger Kooperation der Firmen LogiPlan GmbH und aio GmbH vermarktet und weiterentwickelt.

Ein großer Nachteil statischer Zeitfenstermanagement-Systeme ist deren Inflexibilität gegenüber Änderungen, beispielsweise bei der Vergabe der Slots, die meist schon mehrere Tage vor dem Be- oder Entladen erfolgt. Werden dann angemeldete Ankunftszeiten nicht eingehalten, sind lange Wartezeiten an den Rampen oder vor dem Firmengelände eine unliebsame Folge. Dies alles auf Kosten einer effizienten Abwicklung der Be- und Entladungsvorgänge.

Hier gehört noch eine Bildunterschrift hin

  • Fehlende Berücksichtigung exogener Faktoren (z.B. Staus, Zeitverzögerung durch Vorgängerrampe, Pannen, etc.)

  • Nicht vorhandene Möglichkeiten, den Lkw proaktiv zeitgerecht an den richtigen Ort zu führen

  • Überholung von Slots

  • Nichteinhaltung von Prioritäten

  • Fehlende bidirektionale Kommunikation zwischen Ver- oder Entlader und dem Fahrzeug.

  • Nichteinhaltung von Zeitfenstern führt zu unnötigen Kosten, Prozessstörungen und Stillständen und damit Personalkostenerhöhung

DTSM löst diese Probleme durch eine intelligente Zulaufsteuerung

Die Intelligente Zulaufsteuerung Dynamic Time Slot Management (DTSM), ermittelt valide Ankunftszeiten und ermöglicht eine automatische Steuerung von Prozessen. Manuelle Schnittstellen werden minimiert und der Einflussfaktor „Mensch“ reduziert. Dies ermöglicht eine zuverlässige Planung.

Weitere Features:

  • Automatische Einordnung in Slots

  • Rückmeldung und permanente Validierung des bestätigten

  • Ankunfts-Zeitfensters

  • Bidirektionale Kommunikation mit dem Fahrzeug

  • Ankunftszeitermittlung über Schnittstellen abbildbar in Kundensystemen

  • Systemintegration in Kundensysteme

  • Ermittlung von Kennzahlen

  • Anbindung an vorhandene Warenwirtschaftssysteme

  • Keine separate Software notwendig, da webbasiert

  • Geringe Hardwareanforderungen

  • Ressourcen-Optimierung

  • Vermeidung von Standgeldern für LKW

  • Schnelle Amortisation

Hier gehört noch eine Bildunterschrift hin

ETA-Ermittlung
DTSM – Skalierbar für unterschiedliche Anforderungen

* Individuelle Anpassungen und Customizing möglich

DTSM – Integrationsstufen
Integrationsstufe I

Die Integrationsstufe I stellt eine einfache Anbindung von DTSM dar, ohne operative Peripheriesysteme zu beeinflussen. Hier erfolgt eine manuelle Aktion bei feststehender Ankunftszeit.

Integrationsstufe II

Die Integrationsstufe II stellt eine automatische Anbindung an
Peripheriesysteme dar, sodass eine Beeinflussung der angrenzenden Prozesse erfolgen kann. Hier ist eine Überwachung der Abläufe erforderlich.